Naturlehrpfad

Expedition 10: Schneller Gletscherschwund

Jahreszahlen zeigen den Gletscherstand in der Vergangenheit an.
Grafische Darstellung des Gletscherrückzugs.

3 Bilder anzeigen

Ansicht des weiteren Wegs.

Beschreibung

Zwischen hier und der Gletscherzunge finden Sie auf Felsen und Steinen rote Zahlen wie auf dem Bild. Sie zeigen an, in welchem Jahr der Gletscher wo endete. Seit 1893 wird der Stand der Gletscherzunge jährlich vermessen. Bei den Bildern sehen Sie eine Grafik des über hundertjährigen Rückzugs.

Im Video finden Sie zuerst eine Animation des Gletscherschwundes seit 1958 und danach erzählt Ihnen Christian Barandun, Regionalleiter des kantonalen Amts für Wald und Naturgefahren, mehr über die Gletschervermessung und den Gletscherrückzug.

 

Wegbeschrieb

Schauen Sie von hier Richtung Kesch-Hütte im Norden, die Route führt durch die Mulde rechts auf den kleinen Sattel. Bei den Bildern hat es ein Foto, das Ihnen hilft, den Weg zu finden. 

Karte

Verantwortlich für diesen Inhalt Verein Parc Ela.

Outdooractive Logo

Diese Webseite nutzt Technologie und Inhalte der Outdooractive Plattform.