Naturlehrpfad

FiliTour Nr. 14: Haus Ambühl

Das Haus Ambühl.
Die tiefe Bogennische umfasst die beiden Sulèrtore.

7 Bilder anzeigen

Laut Inschrift über dem Eingangsbogen wurde das Haus von Michael Jost für seine beiden Söhne gebaut.

Beschreibung

Lange getrennt, endlich vereint    

Das markante Doppelhaus am östlichen Dorfeingang wurde von Michael Jost für seine beiden Söhne Peter und Betrami 1672 erbaut. Es besticht durch seine symmetrische Giebelfassade und die mächtige Rundbogennische, welche die beiden Sulèrportale umfasst.

In Doppelhäusern wurde strikt auf die Trennung der Haushalte geachtet. Dies führte hier im Untergeschoss zu komplizierten Durchfahrten in die Ställe. Ungewöhnlich ist, dass die zwei separaten Cuortzugänge auf der gleichen Seite nebeneinander liegen. Der Weg zum Stall des linken Hausteils führt aber um die Cuort der rechten Haushälfte herum. Dies wurde auch im Grundbuch so festgehalten. Das erschwerte der Familie Ambühl, die bereits im Besitz des linken Hausteils war, nach dem Kauf des rechten Hausteils den Ausbau.

Im Audio erzählt Hanni Ambühl, wie es gelang, die Durchgangsrechte zu löschen und das Haus nach ihren Vorstellungen umzubauen.

 

Karte

Verantwortlich für diesen Inhalt Verein Parc Ela.

Outdooractive Logo

Diese Webseite nutzt Technologie und Inhalte der Outdooractive Plattform.