Kirche Surses

Kirche Son Mitgel

img_4kq_feefjgeg
Der Turm zwischen Chor und Schiff: Unterbau aus romanischer Zeit. Glockengeschoss mit Pilastern und Spitzhelm verleihen ihm die Eleganz des barocken Campanile.

Beschreibung

Die Schiffskuppel schliesst in einer Laterne. 

Am Ort der heutigen Michaelskirche gab es bereits zwei mittelalterliche Vorgängerbauten. Der heutige Neubau entstand zwischen 1658 und 1663. Erbauer war Pater Francesco da Vigevano. Am 22. Juni 1663 konsekrierte der Churer Bischof Ulrich VI. de Mont das neue Gotteshaus und weihte es dem Erzengel Michael. Im ganzen Mittelalter erscheint Michael als Beschützer der frommen, in den Ort der Seligen aufzunehmenden Seelen und ihre Leiber. Da Son Mitgel von Anfang an als Kaplanei und als Begräbniskirche diente, erscheint das Patronat St. Michael naheliegend.

Wegbeschreibung

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem PostAuto von Chur nach Savognin oder mit dem Zug von Chur nach Tiefencastel. Von dort mit dem PostAuto nach Savognin.

Anfahrt

Mit dem Auto über Thusis nach Savognin.

Parken

Bei den Bergbahnen oder beim Volg Son Mitgel.

Karte

Verantwortlich für diesen Inhalt Tourismus Savognin Bivio Albula AG .