Piz Turba 3018 m ü.M.

Schwer
3.8 km
2:00 h
469 Hm
11 Hm
img_4kq_ceicdjff
img_4kq_ibhjhdj_574vy1u
Von Bivio mit dem Skilift leicht erreichbarer und vielbesuchter Skigipfel mit schöner Rundsicht. Bei klarer Fernsicht ist sogar das Matterhorn sichtbar. Der Zugang aus dem Avers ist um einiges schwieriger, und sichere Verhältnisse sind hier erforderlich. Steilste Passage unterhalb der Fuorcla da la Valletta 35° auf 150 Hm.
Technik 3/6
Kondition 5/6
Höchster Punkt  2981 m
Tiefster Punkt  2528 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start Bivio
Ziel PIz Turba
Koordinaten 46.434574, 9.634366

Beschreibung

Von Bivio:

Mit dem Skilift bis Al-Cant (auch Tua Lift). Aufstieg bis Mot Scalotta P. 2560.0. Kurz über den Grat in eine kleine Scharte. Anschliessend quert man die E-Hänge des Kammes Sur al Cant nach S und erreicht über eine Terrasse den Leg Curegia (2594 m). In südwestlicher Richtung weiter bis man kurz vor der Forcellina (2672 m) nach S abbiegt und im N des Piz Forcellina eine grosse Geländemulde erreicht. Diese wird nach SW überquert, zuletzt steil auf den W-Grat des Piz Turba. Skidepot unweit des Gipfels und zu Fuss über den Grat zum Gipfel. 2 Std. / 4,5 Std. ohne Skilift

Abfahrt: Richtung Cavrecciatal und zum Abschluss einen verdienten Drink im Restaurant Tua in Bivio.

Von Juf:

Von Juf (2117 m) sanft nach SE ansteigend bis Mutt O, 2252. Nun sehr steil nach E bis knapp unterhalb der Fuorcla da la Valletta zu P. 2566. Hier dem Sommerpfad folgend nach S über eine Terrasse bis zum Seelein (P. 2618) und steil hinauf zur Forcellina (2672 m). Nach S erreicht man den Gipfel. 3 1/2 Std.

Die Aufstiegsroute von Juf ist für die Abfahrt wenig geeignet. Bei idealen und sicheren Verhältnissen kann R. 420 d in Betracht gezogen werden.

Variante: Nach Bivio und mit Skiliftunterstützung auf Mot Scalotta P. 2560.0. Über die Fuorcla da Valetta zurück nach Juf.

Abfahrt durchs NW-Couloir nach Juf:

Eindrucksvolle Steilabfahrt, die absolut sichere Verhältnisse vorraussetzt (35-40° auf 400 Hm, die Einfahrt in Couloir bis 45°). Das Couloir ist von oben nicht leicht zu finden, man lasse sich von den geneigteren Hängen südlich davon nicht verleiten, welche in felsdurchsetzes Steilgelände auslaufen!

Abfahrt: Vom Skidepot, am W-Grat des Piz Turba nach N hinab in die Mulde, am Fusse des markanten Felskopfs in N-Grat des Piz Turba. Am nördlichen Rand dieser Mulde (ca. 2850 m) Einfahrt in die Steilrinne, welche rechts durch Felsen begrenzt wird. Durch diese zu Beginn schmale Rinne hinab, die nach ca. 250 m in einen riesigen Hang ausläuft. Über diesen nun weniger steil in den Talgrund des Juferrhein und auf seinem rechten Ufer nach Juf.

 

Geheimtipp

Nach der Tour Einkehr in einem der gemütlichen Restaurants in Bivio.

 

NEU: Schneetourenbus

https://savognin.graubuenden.ch/de/schneetourenbus

Sicherheitshinweis

Skitouren – Aufstiege und Abfahrten – werden meistens abseits der markierten Pisten unternommen. Die Autoren der Beschreibung der Touren sowie die für diese Kommunikation verantwortlichen Stellen lehnen bei Gefahren jede Verantwortung ab.

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass alle hier beschriebenen Skitouren auf eigene Gefahr unternommen werden.

Bitte beachten Sie das aktuelle Lawinenbulletin

Verantwortlich für diesen Inhalt Tourismus Savognin Bivio Albula AG .

Outdooractive Logo

Diese Webseite nutzt Technologie und Inhalte der Outdooractive Plattform.