Verschiebung Saisonstart der Savognin Bergbahnen auf Samstag, 10.12.2022.

Mehr zum Saisonstart

Inhalt

50 Jahre Las Vals Cunter

Las Vals
Ferienresort Las Vals / Cunter

News 05.08.2021

50 Jahre Las Vals Cunter

Exakt auf das 50-Jahr-Jubiläum kann die Siedlung Las Vals, zwischen Cunter und Savognin gelegen, ihre bisher umfangreichste Sanierung und Erneuerung abschliessen. Drei Jahre lang wurden an den fünf Häusern mit insgesamt 120 Ferienwohnungen die Betonkonstruktionen auf Laubengängen und Balkonen saniert, die Balkon- und Laubenganggeländer durch eine moderne Metallkonstruktion ersetzt und die Fassaden neu gestrichen. Insgesamt investierten die Wohnungseigentümer für diese Sanierung rund 3,5 Millionen Franken. Unter Beisein des Präsidenten der Gemeinde Surses feiern die Bewohner am 4. September den Abschluss dieser Gesamterneuerung mit ihrem traditionellen Grillfest.

 

Wer auf der Strasse von Cunter Richtung Savognin fährt, kann die fünf Häuser der Siedlung Las Vals nicht übersehen. Die insgesamt 120 Ferienwohnungen wurden in den Jahren 1971-1973 erbaut und bezogen. Dies trug und trägt massgeblich zur Belebung der Tourismusregion im Surses bei. Ein beträchtlicher Anteil der Wohnungen wird über Savognin Tourismus an Gäste aus dem In- und Ausland vermietet. Über die letzten 25 Jahre wurden die Liegenschaften schrittweise erneuert und auch energietechnisch saniert. Die weitaus bedeutendste Investition erfolgte nun in drei Etappen von 2019 bis 2021.

Probebohrungen brachten es an den Tag

Ursprünglich war lediglich der Ersatz der Geländer an Balkonen und Laubengängen geplant. Bei den vertieften Abklärungen kamen bei den bald 50 Jahre alten tragenden Betonplatten von Balkonen und Laubengängen teilweise beträchtliche Schäden zutage. Zusätzliche Probebohrungen bestätigten, dass eine umfangreiche Gesamtsanierung für den Werterhalt der Liegenschaften sowie für die Sicherung der Tragfähigkeit notwendig erschien.

Dem ausgearbeiteten Projekt mit Gesamtkosten von gut 3,1 Millionen Franken stimmten die Eigentümer mit grossem Mehr zu. Hinzu kamen weitere gut 400‘000 Franken für die Teilerneuerung und Neuisolation der Dächer. Die Finanzierung erfolgte einerseits aus den Erneuerungsfonds und anderseits über Zusatzzahlungen durch die Eigentümer.

Unmittelbar nach dem Ende der Wintersaison wurde Anfang April 2019 mit der Sanierung des ersten der fünf Häuser begonnen. Planmässig konnten die Eigentümer nach knapp fünf Monaten Bauzeit ihre Wohnungen wieder beziehen. Im Jahr 2020 folgten die nächsten zwei Häuser und schliesslich im Jahr 2021 die Häuser vier und fünf. Trotz erschwerter Bedingungen wegen Corona-Schutzmassnahmen konnten alle drei Etappen im vorgesehenen Zeitrahmen abgeschlossen werden.

Arbeit für Unternehmen aus der Region

Hauptteil war die aufwändige Betonsanierung. Die bestehenden Platten- und Mörtelschichten waren abzutragen, die Schäden im darunter liegenden Beton fachgerecht zu beheben und danach eine Wasserisolation in Verbindung mit einem strapazierfähigen Einstreubelag einzubauen. Diese Arbeiten wurden durch die auf diesem Gebiet spezialisierte Bautas AG in Thusis ausgeführt.

Ebenfalls ein beträchtlicher Anteil der getätigten Investitionen entfällt auf die Demontage der alten und Montage von neuen Geländern an Balkonen und Laubengängen. Die Chromstahl-Konstruktion mit dunkelgrauen Vollkernplatten geben der Überbauung ein neues, modernes Gesicht. Mit diesen anspruchsvollen Arbeiten wurde die einheimische Unternehmung Thomann Metallbau Cunter betraut.

Als Trennwände zwischen den Balkonen der einzelnen Wohnungen wurde nicht transparentes Verbundssicherheitsglas, passend zu den Geländern, verwendet. Ausgeführt wurden diese Arbeiten durch die Firma Glasmetall Zanolari AG in Domat-Ems. Für die Malerarbeiten an Fassaden und weiteren Bauteilen wurde die Firma Robert Mettier (Thusis) beauftragt.

Diese nun erfolgreich abgeschlossene Sanierung bedeutet für die Wohnungseigentümer im Las Vals die bisher grösste Investition. Einerseits ging es um die Werterhaltung der Liegenschaften und anderseits auch um die Sicherheit an den Gebäuden. Die Siedlung Las Vals erstrahlt nach dieser Sanierung zum 50-Jahr-Jubiläum in neuem Glanz.

Peter Gutknecht, Cunter

 

Fakten zu Las Vals

In den Jahren 1971-1973 entstand die Überbauung Las Vals zwischen Cunter und Savognin. In den fünf Häusern befinden sich insgesamt 120 Wohnungen, die zum grössten Teil als Zweitwohnungen benützt bzw. vermietet werden. Viele Wohnungseigentümer sind teilweise seit über 40 Jahren Stammgäste in der Ferienregion Surses. Hinzu kommen die vielen Mieter, welche hier regelmässig ihre Ferienunterkunft buchen. In mehreren Schritten wurde laufend in Renovationen, energetische Verbesserungen und Ergänzungen investiert. Einige Beispiele: Fassadenisolationen, Ersatz Fenster und Eingangstüren, Einbau von Liftanlagen an allen fünf Häusern sowie Erneuerung aller Dächer.