Oberhalb von 2'400m ü.M. ist mit viel Schnee zu rechnen. Die Wanderwege in dieser Höhenlage sind nicht begehbar.

Zu den Webcams

Medienmitteilung 18.05.2024

Tor Alva / Der Weisse Turm von Mulegns

Origen Säulen des Weissen Turms
© Mathias Kunfermann
In seinen Einzelteilen gibt es ihn schon beinahe, den bald höchsten digital gedruckten Turm der Welt. Die Werkhalle der Uffer AG in Savognin beherbergt momentan die meisten Säulenelemente für Origens Weissen Turm von Mulegns und bereitet diese für die nächsten Schritte vor.

Seit dem Druckbeginn auf dem Hönggerberg in Zürich hat sich viel getan: Die meisten Säulenelemente des Weissen Turmes sind bereits gedruckt und befinden sich im Val Surses in der Werkhalle der Uffer AG. Dort werden sie aktuell zu Säulenmodulen zusammengebaut. An der Medienorientierung vom 17. Mai 2024 haben die Projektbeteiligten die Herausforderungen, die sich bei diesem Projektabschnitt ergeben erläutert und die konkreten Schritte im nächsten Monat skizziert.

Eröffnung des Weissen Turmes im September

Die Eröffnung des Weissen Turmes wird nicht wie ursprünglich angekündigt am 25. Juni stattfinden, sondern verschiebt sich auf Ende September 2024. Die konsequente Verschlankung der Statik und die Reduktion des Materialverbrauchs haben neue Testreihen verlangt, die erfolgreich verlaufen sind und das Gewicht des Turmes weiter verringern. Die Verankerung des Turms im denkmalgeschützten Bestand und unerwartete natürliche Asbestvorkommen im Untergrund des Turmes haben die Fundamentierung verzögert. Das Zusammenfügen, der
Transport und die Montage der Säulen sind hochkomplexe Herausforderungen, für die es keine Erfahrungswerte gibt. Aus diesen Gründen hat die Bauherrschaft beschlossen, die Eröffnung auf Ende September zu verschieben. Die genauen Daten werden noch bekanntgegeben.

Besuch der Baustelle

Für Freunde der digitalen Fabrikation eröffnet Mulegns ab Juli dennoch spannende Besuchsmöglichkeiten. Der Garten des neu eröffneten Hotel Löwe erlaubt einen umfassenden (und sicheren) Blick auf den Bauplatz und die «fliegenden» Säulen, die mittels eines hohen Kranes auf die Baustelle gehievt werden. In der Kutschenremise werden digitale Filminstallationen eingerichtet, die den Bauprozess begleiten und die neuen Möglichkeiten
digitaler Bildwelten demonstrieren. Origens KI-generierter Zuckerbäckerfilm «Baron Ledoux» wird im Loop auf grosser Leinwand gezeigt. Die grossen Baumodelle des Weissen Turmes zeigen die Entwicklung des höchsten digital gedruckten Bauwerks der Welt. Für den Besuch in Mulegns wird ein attraktives Kombiticket angeboten. Dieses umfasst die Reise mit öffentlichen Verkehrsmitteln ab allen Haltestellen in Graubünden nach Mulegns und zurück, den Besuch der Filmvorführungen und der digitalen Ausstellung sowie eine kleine Baustellenmahlzeit. Für Gäste aus dem Unterland gilt das öV-inklusiv-Angebot ab und bis Landquart.

Dorfbelebung und digitale Transformation

Die Zusammenarbeit von Origen mit der ETH Zürich und den Bündner Industriepartnern Zindel United, Invias AG, Uffer AG und dem Ingenieurbüro Conzett und Partner entfaltet breite volkswirtschaftliche, technologische und architektonische Wirkungen. Als weltweites Unikat trägt der Weisse Turm zur Belebung des von Abwanderung gefährdeten Bergdorfes Mulegns bei, fördert einen sanften und hochwertigen Tourismus in der Region, erhöht die Lebensqualität im Val Surses, schafft einen regionalen und internationalen Wissens-Transfer und profiliert den
Kanton Graubünden und die Schweiz architektonisch und kulturell.

Kontakt
Nova Fundaziun Origen | Pale Sot 6 | 7463 Riom
info@origen.ch | + 41 81 637 16 81