Oberhalb von 2'400m ü.M. ist mit viel Schnee zu rechnen. Die Wanderwege in dieser Höhenlage sind nicht begehbar.

Zu den Webcams

Parc Ela Trek Etappe 9: Alp d'Err - Pass d'Ela - Chamonas d'Ela

Mittel
9.2 km
3:45 h
700 Hm
630 Hm
Etappe 9: Ela Pass und Piz Ela
Etappe 9: Cotschna - Egipta; im Hintergrund Piz Ela

8 Bilder anzeigen

Etappe 9: Edelweiss im Aufstieg zu den Laiets

Das Glockengeläut der Kühe wird leiser, die Landschaft rauer, mit jedem Schritt, den wir höher steigen. Schroff und urig ist die Landschaft bei den Laiets, überragt vom Piz Ela.  

Technik 3/6
Kondition 3/6
Höchster Punkt  2723 m
Tiefster Punkt  2028 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Koordinaten
46.571465, 9.692561

Details

Beschreibung

Entlang des Bergbaches Ragn d’Err führt der Weg talauswärts. Beim P. 2026 wenden wir uns Richtung Pass d’Ela, dem wasserreichen Ragn da Cotschna zu. Zuhinterst im Talkessel stehen wir vor der Steilstufe, die uns von den wunderschönen Laiets trennt, die am Fusse des Piz Ela verborgen sind. Der Weg windet sich nun in engen Kehren hinauf. Der Boden ist karg. Aber wer nicht ganz ausser Atem ist, entdeckt hier das pelzige Edelweiss – die Königin der Alpenblumen. Nach gut 360 Höhenmetern sind die Seen endlich da. Eintauchen in den Lai Mort ist ein Muss – wenigstens mit den Füssen. Im Geröll zwischen den Seen ist der Wanderweg wenig ausgeprägt. Weiss-rot-weisse Markierungen helfen, die Orientierung nicht zu verlieren. Vor dem dritten Bergs, in der Mulde zwischen Pizza Grossa und Cotschen, zieht der Weg weit ausholend auf den Pass d’Ela. Das Auge kann sich kaum satt sehen: Zu Füssen blüht das langspornige Veilchen im leuchtend weissen Kalk- bzw. gelben Dolomit-Gestein.

Verantwortlich für diesen Inhalt Parc Ela Trek.

Outdooractive Logo

Diese Webseite nutzt Technologie und Inhalte der Outdooractive Plattform.