Verschiebung Saisonstart der Savognin Bergbahnen auf Samstag, 10.12.2022.

Mehr zum Saisonstart

Inhalt

Verein Parc Ela feiert Auszeichnung mit Parklabel

News 23.08.2021

Verein Parc Ela feiert Auszeichnung mit Parklabel

Die Mitglieder des Vereins Parc Ela feierten an der ausserordentlichen Mitgliederversammlung vom Samstag, 21. August die erneute Auszeichnung mit dem Parklabel, nachdem der Bund am 12. Juli dem Gesuch um Verlängerung des Parkbetriebs um weitere 10 Jahre von 2022-2031 entsprochen hatte. In einem symbolischen Akt fügten Vertreter der sechs Parkgemeinden ihre Gemeinde in Holzpuzzles zum neuen Parc Ela-Perimeter zusammen. Einstimmig wurden zudem der in Savognin aufgewachsene Ökonom Peder Plaz und Sylvia Bärtschi vom Aparthotel Muchetta in Davos als neue Vorstandmitglieder gewählt.

 

Nachdem alle Gemeinden und der Verein Parc Ela dem Parkvertrag und Managementplan 2022-2031 Anfang Jahr zugestimmt haben, hat der Bund auf Antrag des Kantons die Verlängerung des Parkbetriebs um weitere 10 Jahre genehmigt. Gemäss Simone Jakob, Pärkeverantwortliche im Amt für Natur und Umwelt Graubünden, war das Gesuch aus dem Parc Ela von sehr hoher Qualität: «Der Managementplan ist sehr sorgfältig verfasst worden und die sieben strategischen Ziele für die nächsten zehn Jahre haben Hand und Fuss und berücksichtigen ausgewogen die Bereiche Natur, Wirtschaft und Gesellschaft.»

 

Um den gemeinsam erreichten Erfolg zu feiern, fügten Vertreter der Parkgemeinden in einem symbolischen Akt ein Parc Ela-Holzpuzzle zusammen. Aus den sechs Gemeindeflächen, gefertigt aus je einer anderen einheimischen Holzart, setzten sie den Parkperimeter zusammen. «Die Holzpuzzles des Parc Ela sollen in den nächsten 10 Jahren in den Gemeindehäusern daran erinnern, dass wir unsere Zukunft gemeinsam gestalten wollen, auch wenn wir nicht alle aus dem gleichen Holz geschnitzt sind», sagt Paolo Giacometti, Präsident des Vereins Parc Ela.

 

Ein weiterer Schritt hin zur Tgesa Parc Ela

Die Mitgliederversammlung erteilte dem Vorstand des Vereins Parc Ela die Kompetenz zur Aufnahme eines überjährigen Darlehens bis zur Höhe von 1,5 Mio. Franken für die Finanzierung des Info- und Dienstleistungszentrums Tgesa Parc Ela. Das verschafft dem Vorstand die Möglichkeit, ein kürzlich vorgelegtes Kaufangebot für die Postliegenschaft Tiefencastel weiterzuverfolgen. Ab 2023 soll dort der Naturpark ein Herz erhalten. Die Tgesa bietet Platz für Arbeitsplätze der Park-Geschäftsstelle und einen Seminarraum, vor allem aber für ein Bildungs- und Infozentrum, welches Orientierung und Anregungen für den Besuch des grössten Naturparks der Schweiz schafft. Auch weitere öffentliche Dienstleistungen sollen in die Tgesa integriert werden. Von Post und der RhB liegen bereits Angebote für den gemeinsamen Betrieb eine Post- und Bahnschalters in der Tgesa Parc Ela vor.

 

Vorstand nach Ersatzwahl wieder komplett

Nach dem Rücktritt von Carmen Dedual im März und jenem von Adrian Ballat im August aus dem Vorstand des Vereins Parc Ela, konnten die beiden vakanten Sitzen wieder besetzt werden. Einstimmig gewählt wurden die Hotellière Sylvia Bärtschi aus Davos Wiesen und der Tourismusberater Peder Paz aus Wettingen.

 

Bildlegende

Vertreter der 6 Parkgemeinden fügen ihre Gemeindefläche aus einheimischem Holz zum Parc Ela-Perimeter zusammen. © Verein Parc Ela

V.l.n.r.: Giancarlo Torriani (Surses) Thomas Stoffel (Zweitheimischer Lantsch/Lenz), Christian Thomann (Davos Wiesen), Paolo Giacometti (Verein Parc Ela), Luzi Schutz (Bergün Filisur), Rico Liesch (Albula/Alvra), Hubert Weibel (Schmitten)

 

Weitere Auskünfte

Paolo Giacometti, Präsident Verein Parc Ela, 081 681 23 07

Dieter Müller, Geschäftsführer Verein Parc Ela, 079 433 27 49

Auszeichnung