Oberhalb von 2'400m ü.M. ist mit viel Schnee zu rechnen. Die Wanderwege in dieser Höhenlage sind nicht begehbar.

Zu den Webcams

Parc Ela Trek Etappe 7: Julier La Veduta - F. digl Leget - Alp Flix

Mittel
10.4 km
4:00 h
570 Hm
830 Hm
Etappe 7: Fuorcla digl Leget mit See
Etappe 7: Val d'Agnel mit Felsentor

8 Bilder anzeigen

Etappe 7: Fuorcla digl Leget

Wo uns der Ozean zu Füssen liegt, der Himmel durchs Felsentor noch blauer erscheint, und wir uns fragen, wie lange dieser schöne Bergsee der Klimaerwärmung noch stand halten mag.

Technik 3/6
Kondition 4/6
Höchster Punkt  2709 m
Tiefster Punkt  1970 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Koordinaten
46.470124, 9.718073

Details

Beschreibung

Die Etappe startet beim Ospizio La Veduta, wie auch die Exploratour, ein geologischer Naturlehrpfad des Parc Ela. Im Abstieg in die wasserreiche Val d’Agnel fallen die tiefen Furchen im Fels auf, auf denen der Wanderweg verläuft. Es handelt sich dabei um römische Geleise für einachsige Karren. Die Römer liessen diese vor über 2000 Jahren aus dem Fels hauen, um Waren mit dem Karren über den Julierpass zu transportieren. Mal rechts, mal links des Bergbachs gewinnen wir langsam an Höhe, bis wir uns beim Punkt 2537 m nach Osten wenden und zur Fuorcla digl Leget wandern. Vor uns erhebt sich das Himmelstor aus verwittertem Dolomit. Bei der Fuorcla digl Leget spiegelt sich der Himmel im gleichnamigen Bergsee, umrahmt vom weiss-grau des Kalks. Über die Weiden der Alp Natons zieht der Weg zum Kanonensattel. Schon liegt die Hochebene Alp Flix zu unseren Füssen, wo Natur und Mensch über die Jahrtausende ein Mosaik an Lebensräumen geschaffen haben für Fauna und Flora.

Verantwortlich für diesen Inhalt Parc Ela Trek.

Outdooractive Logo

Diese Webseite nutzt Technologie und Inhalte der Outdooractive Plattform.